Ungewöhnliche Schäden

Melktechnik

An der Melktechnik eines Milchbauern in der Eifel kam es zu einem Elektronikschaden. Bei einem länger dauernden Netzspannungsausfall hatte er das Diesel-Aggregat eingeschaltet. Dieses verursacht aber offenbar beim Einschalten eine erhebliche Spannungsspitze.

Es kam zu Schäden in allen Netzteilen der Melktechnik.

 

Sturmschaden an Klimatechnik

Die Außeneinheit einer Klimaanlage in einer Arztpraxis kippte bei einem Sturm um. Die per se sehr kleinen Befestigungsschrauben waren regelrecht weggerostet, damit war die Verbindung zwischen Sockel und Gehäuse bei den Kräften durch den Sturm nicht mehr gegeben.

Es entstanden diverse Folgeprobleme:

Die Außeneinheit war nicht mehr 1:1 ersetzbar (Alter), ein passendes Innengerät musste für die Klimadecke des OP-Bereichs gefunden werden.

Es sah sich kein Unternehmen im Sommer 2019 in der Lage, aus Zeitgründen diese Reparatur durchzuführen!

Schaden an Server

In einer Anwaltskanzlei kam es zu einem Serverausfall. Es gab aber kein externes Schadenereignis.

Was war passiert:

Der Server war extrem langsam - die Mitarbeiter riefen den IT-Dienstleister an. Dieser hatte per Fernwartungszugang auch seine Probleme und riet dann einfach mal zum Neustart.

Danach funktionierte gar nichts mehr!

Was der Dienstleister nicht beachtet hatte:

Der Server hatte Probleme mit Festplatten, die wiesen schon geraume Zeit Fehler auf, die aber niemand bemerkte, weil keiner in der Lage war, auf die Admin-Konsole zu schauen. Der externe Dienstleister hatte dafür keinen Auftrag.

Als der Server vermeintlich extrem langsam war, war er gerade dabei, sein RAID-System neu zu organisieren, das hat dann höchste Priorität. Das Herunterfahren unterbrach diesen Vorgang, so dass das RAID-System danach inkonsistent war.

Empfehlung: Serversysteme sollten regelmäßig gewartet werden, Hinweise auf Probleme sollten von den Systemen automatisch per Mail an den IT-Service geleitet werden, damit dieser reagieren kann.

Schaden an Blindstromkompensation

Die Anlage war in einem Produktionsbetrieb installiert, daher entstehen dort auch noch Blindströme.

Die Anlage war aber über 20 Jahre alt. Ein Kondensator war förmlich explodiert, der gesamte Raum war stark kontaminiert.

 

 

Empfehlung:

Ältere Kompensationsanlagen sollten unbedingt außer Betrieb genommen werden. Es kann zu einem Überschlag in einem Kondensator kommen, dann kann es in einem Brand enden.